Akupunktur zur Geburtsvorbereitung in Krems – Dr. Pozniak

Die Methode der Akupunktur-Behandlung

Die Methode der Geburtsvorbereitung durch Akupunktur ist seit langem bekannt. In den letzten Jahren konnte durch mehrere Studien bewiesen werden, dass mittels Akupunktur eine Verkürzung der Geburtsdauer sowie eine Ersparnis an Schmerzmitteln erreicht werden kann. Diese Methode der Geburtsvorbereitung beruht auf einer Erweichung des Muttermundes, die durch eine Verbesserung der Durchblutung hervorgerufen wird. Es kommt zu keiner Beeinflussung des Geburtsbeginns, aber schon bei den ersten Wehen ist der Muttermund aufgelockert und eventuell sogar leicht geöffnet, wie in einer deutschen Untersuchung mittels Ultraschall in sehr beeindruckender Weise festgestellt werden konnte.

Individuelle Geburtsvorbereitung in unserer Ordination in Krems

Die Akupunktur zur Geburtsvorbereitung erfolgt ab der 36. Schwangerschaftswoche im Wochenabstand bis zur Geburt des Kindes. Es werden dabei sechs bis acht Punkte an den sogenannten Meridianen durch Nadelung mit sehr dünnen Nadeln gereizt. Diese Nadelung wird von der überwiegenden Mehrzahl der Frauen als kaum schmerzhaft empfunden. Es folgt eine Entspannungsphase von 15 bis 20 Minuten in liegender oder sitzender Position.

Die Auswahl der Punkte ist vom Schwangerschaftsverlauf und vom Typ der Frau abhängig. Eine Kombination der Punkte bei gleichzeitig bestehenden Beschwerden ist ohne weiteres möglich (zum Beispiel Kreuzschmerzen, geschwollene Beine oder Hände und mehr).

Als geprüfter Akupunkteur mit Ärztekammerdiplom kann ich Ihnen eine derartige individuelle Akupunktur-Behandlung für die Geburtsvorbereitung anbieten. Eine Terminvereinbarung ist in der Ordination in Krems oder unter der Telefonnummer 02732/ 76262 möglich.